Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

22.11.2019 – 09.10.2020

Das Museum der Stadt Eberswalde und der Landkreis Barnim kooperieren für die Kunstausstellung miteinander und dokumentieren die eigenen Bestände von Kunst der DDR.

Aus den Gattungen Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Skulptur und Textilkunst präsentieren Stadt und Kreis einen regionalen Querschnitt aus etwa 40 Kunstwerken und geben einen Einblick in die örtliche Sammlungspolitik in der DDR.

Zu sehen sind unter anderem Werke von Gerhard Wienckowski, Hannelore Born, Axel Schulz, Sophie Natuschke und Eckhard Herrmann.

Die Eröffnung findet am Freitag, den 22. November 2019 um 18 Uhr im Museum Eberswalde statt.

AdlerApotheke 430 2015Fast 40 Kunstwerke aus vier Jahrzehnten zeigen einen Querschnitt aus dem kommunalen Sammlungsbestand.

Ab Herbst 2019

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer lädt das Museum ein, sich mit dem künstlerischen Erbe der Stadt Eberswalde und ihrer Umgebung auseinanderzusetzen. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Umzugs des Museumsdepots werden der Öffentlichkeit hierfür teils erstmals ausgewählte Kunstwerke präsentiert. In Kooperation mit dem Landkreis umfasst die Kunstausstellung Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Textilkunst unter anderem von Heinz Hendrich, Gerhard Wienckowski, Eckhard Herrmann, Steffi Mönnich und Christl Prange. Die Objektauswahl bietet Einblicke in die Sammlungspolitik der Räte von Stadt und Kreis und informiert über die Verflechtung künstlerischer Prozesse und gesellschaftlicher Strukturen in der DDR.

bg